Rhassoul
Definition
Rhassoul bzw. Rasul oder Ghassoul kommt aus dem Arabischen und bedeutet "waschen". Es handelt sich hierbei um eine Ton-Mineralerde, die hierzulande oft fälschlicherweise als Lava-Erde bezeichnet wird.
Wie das Wort Mineralerde schon vermuten lässt, besteht Rhassoul hauptsächlich aus Mineralien wie Magnesium, Silizium, Eisen und Calcium.

Ursprung
Rhassoul wird schon seit Jahrhunderten im marokkanischen Atlasgebirge abgebaut. Die Marokkaner verwenden Rhassoul seit Generationen als natürliches Körperpflegemittel, ohne chemische Zusätze und schadstofffrei. Dank seiner pflegenden, keimtötenden und entzündungshemmenden Wirkung auf die Haut gibt es schon zahlreiche Pflegeprodukte mit Rhassoul in den Naturläden.

Methode
Das Pulver wird, sowohl für die Haar- als auch Hautpflege, mit Wasser vermischt und direkt auf die Haut oder das Haar aufgetragen. Ein paar Minuten lässt man den Brei einwirken, bevor man ihn wieder abwäscht. Nach ein paar Anwendungen sollte man erste Erfolge feststellen können: Unreine Haut wird sich bessern und feinporiger werden. Und das Haar erhält - ohne Verwendung von silikonhaltigen Haarpflegemitteln - einen natürlichen, schönen Glanz.

Beurteilung
Der Vorteil einer chemiefreien Pflegemöglichkeit braucht eigentlich nicht zusätzlich erwähnt werden. Die Mineralerde wird nur abgebaut und getrocknet - und schon ist sie bereit zum Einsatz. Um der europäischen Bevölkerung die Pflege mit Rhassoul zu erleichtern, wird die Erde nur noch pulverisiert und in Säckchen verpackt nach Europa importiert.

Für Allergiker ist Rhassoul absolut empfehlenswert, denn das Pulver greift den Schutzmantel der Haut bzw. des Haares nicht an, wie es zum Beispiel die meisten Shampoos und Seifen tun. Es werden nur die Schmutzpartikel in der fertigen Masse gebunden und durch das Abwaschen entfernt. Eine derart schonende Körperpflege ist optimal für jeden Haut- und Haartyp.

zurück